Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Cornelia Hafenmayer

Dr. Cornelia Hafenmayer (Foto: privat)

Jahrgang 1958, Diplomgartenbauingenieur und Verwaltungsfachwirt

„Aus dem Stand“ in die Stadtverordnetenversammlung Ludwigsfelde gewählt, Mitglied im Sozial-, Schul-, Kultur- und Sportausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss, Mitglied im WARL (Verbandsversammlung des Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungszweckverbandes Region Ludwigsfelde)

Cornelia, was ist für Dich links?

Vor allem eine soziale Einstellung, die für ein menschliches Miteinander, die Unterstützung von Schwachen und Ausgegrenzten steht, sich aber auch für die Förderung von besonderen Talenten und Begabten einsetzt.

Was regt Dich auf?

Unzuverlässigkeit und leere Worte.

Was hat Dich in letzter Zeit am meisten überrascht?

Eine spontane Einladung einer Arbeitskollegin zum Jahreswechsel nach St. Petersburg.

Vaterland, Mutterland, Deutschland – wie gern lebst Du hier?

Ich schätze Deutschland sehr, schaue aber auch gerne mal über den Tellerrand zu unseren Nachbarn. Ehrlich gesagt, gibt es in unserem Land sehr viele schöne Landstriche und tolle Menschen.

Welche Eigenschaften schätzt Du an Menschen besonders?

Einfühlungsvermögen, Fairness, Entschlossenheit sich für gestellte Ziele konsequent einzusetzen.

Wie sollte Ludwigsfelde in zehn Jahren aussehen oder was wünscht Du Dir für Ludwigsfelde? Anders formuliert, wovon träumst Du?

Ludwigsfelde soll eine nicht alternde weltoffene Stadt sein mit viel Platz für innovative Ideen, gesundes Leben und kreative Köpfe.

Was bedeutet für Dich Kunst und Kultur?

Ich mag das kulturelle Angebote in unserer Stadt, egal ob Konzerte der Musikschule, klassische Vorführungen oder Popkonzerte, Ausstellungen, Vernissagen und freue mich auf die Kinovorführungen im neuen Klubhaus. Hin und wieder greife ich selber zu Pinsel und Aquarellfarben.